Sonntag, 24. Juni 2018

Falscher Veterinäramtmitarbeiter klaut drei Schlangen

In Halberstadt (Sachsen-Anhalt) kam es am vergangenen Donnerstag zu einem kuriosen Trickbetrug. Medienberichten zufolge hat sich ein Unbekannter gemeinsam mit einem 26-jährigen Komplizen drei Schlangen einer 18-Jährigen angeeignet, indem er sich als Mitarbeiter des Veterinäramtes ausgab.

Der bisher unbekannte Täter behauptete gegenüber einer Verwandten der Schlangenhalterin, die zum Tatzeitpunkt selbst gar nicht anwesend war, dass die drei Schlangen der Art Boa constrictor nicht artgerecht gehalten würden und deshalb beschlagnahmt werden müssten. Die Verwandte übergab die Tiere leichtgläubig mitsamt Terrarium. Polizeiberichten zufolge soll zumindest der 26-jährige Mittäter der Schlangenhalterin bekannt sein. Die Ermittlungen dauern an.

Sollte man selbst einmal in eine ähnliche Situation geraten, sollte man vor Zutrittsgewährung in die eigene Wohnung oder gar vor Herausgabe seiner Tiere prüfen, ob es sich bei den angeblichen Veterinäramtsmitarbeiten tatsächlich um solche handelt. Auf irgendwelche Dienstausweise sollte man sich dabei nicht verlassen. Sicherheit kann einem nur eine direkte Nachfrage beim zuständigen Veterinäramt geben, ob die Aktion dort bekannt ist. Eine Sicht der amtlichen Ausweisdokumente ist im Zweifelsfall ebenfalls anzuraten. Dazu hat man als Privatperson zwar keine rechtliche Handhabe, sollten sich die angeblichen Veterinäramtsmitarbeiter jedoch strikt weigern, kann und sollte man die Polizei hinzuziehen, welche die Personalien überprüfen darf. Schließlich können Trickbetrüger noch ganz andere Absichten wie den Diebstahl von Wertsachen oder Gewalttaten im Sinn haben.
 
Boa constrictor - Symbolbild
 

1 Kommentar:

  1. Wow, das ist echt ein krasser Zwischenfall. Danke für diesen Bericht, auf so eine Idee würde ich nicht kommen. Zumal ich meine Schlangen natürlich artgerecht halte. Ist aber echt fies, einfach einen ahnungslosen Angehörigen dafür auszunutzen.

    AntwortenLöschen

Mit dem Absenden eines Kommentars werden die von Ihnen eingegebenen Formulardaten sowie personenbezogene Daten wie die IP-Adresse übermittelt. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.