Mittwoch, 26. März 2014

Du bist ein echter Terrarianer, wenn…

Hier mal eine von mir ergänzte und abgewandelte Version dieser erheiternden Liste, die durch diverse Foren und Websites geistert: Du bist ein echter Terrarianer, wenn…

… du bei jedem Spaziergang Tüten und Boxen mitnimmst und mit Ästen, Steinen, Wurzeln und Laub zurückkommst.

… du keine Tiefkühlprodukte mehr kaufen kannst, weil der Eisschrank voller Frostfutter ist

… du ständig Babynahrung kaufst, obwohl du keine Kinder hast.

… du dein Tierfutter im Bioladen kaufst und deine eigenen Bedürfnisse nur noch beim Discounter abdeckst.

... du von deinem Obst mehr als die Hälfte in kleine Plastikboxen schnibbelst.

... du nur noch schweigend lächelst wenn jemand sagt: "Iiiiih, die sind doch glitschig, oder?"

… du beim Stromversorger als "Industriekunde" geführt wirst.

... du mehrmals im Jahr kilometerlange Strecken in Kauf nimmst, um an gewissen Börsen und Tagungen teilzunehmen.

… du die Bahnverbindung nach Hamm bereits auswendig kennst.

… dein Kalender nicht von Neujahr bis Silvester geht, sondern von „Hamm“ bis „Hamm“.

... du bei einem befreundeten Paar zu Besuch bist, deren Kind gerade erkrankt ist, und dich erst mal nach Haltungsparametern wie Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Bodenbelag im Kinderzimmer erkundigst.

... der Fernseher für dich völlig überflüssig geworden ist.

… du mitten in der Nacht mit einer Taschenlampe bewaffnet durch die Wohnung geisterst.

... das Geld auf deinem Konto immer weniger wird, sich die Bewohneranzahl in deiner Wohnung jedoch stetig erhöht.

... es in deiner Wohnung heller ist als draußen.

... du eigentlich zeitig aufgestanden bist und trotzdem wieder 15 Minuten zu spät zur Arbeit kommst, weil der morgendliche Blick in die Terrarien so fesselnd ist.

… du weder Heizung noch Licht im Wohnzimmer brauchst, weil die Terrarienlampen alles erledigen.

... du ständig mit einem Zollstock bewaffnet durch die Wohnung streifst, um zu gucken ob da denn wirklich kein Platz mehr für ein weiteres Terrarium ist.

... du ständig überlegst welche Möbel in deiner Wohnung wirklich nötig sind.

... in deiner ganzen Wohnung Kunststoffdöschen mit Insekten rumstehen.

... du deinem Mitbewohnern immerzu versichern musst: "Nein, nein… Das ist ganz bestimmt keines von meinen Insekten!"

... du nächtelang Löcher in irgendwelche Plastikboxen bohrst.

… du beim Kinobesuch die böse Giftschlange als harmlose Milchschlange entlarven kannst.

… du in deinem Bekanntenkreis nur noch „Spiderman“ genannt wirst.

... deine Urlaubsmitbringsel aus Ästen, Steinen, Wurzeln und Rindenstücken bestehen.

... sich Leute mit diesen Worten bei dir melden: "Du, ich hab von einem Freund gehört, dass du Reptilien hast. Ich möchte mir […] anschaffen. Was muss ich beachten?"

... du jedem Statiker die Panik in den Augen ansiehst, wenn er deine Wohnung betritt.

… der Brandschutzexperte beim Anblick der Kabelsalate und Mehrfachsteckdosen ähnlich reagiert.

… du deinen Vorsatz „In diesem Jahr mache ich etwas gegen den Kabelsalat!“ seit 10 Jahren vor dir herschiebst.

… du deine Bekannten dazu anstiftest ihre Eierkartons aufzuheben.

… du dich vor einem Umzug fürchtest.

… du dir selber nicht mehr glaubst bei der Aussage: „Mehr Tiere gibt es nicht!“

… du immer irgendwo noch ein Plätzchen für ein Terrarium findest.

... du jeden Stromableser, Handwerker etc. länger in der Wohnung hat, als es dir lieb ist.

… deine Besucher Eintritt zahlen müssen.

... du Worte wie „Parthenogenese“, „Dorsolateral“, „Sexualdimorphismus“, „Drosophila melanogaster“ oder „Chromatopelma cyaneopubescens“ im normalen Sprachgebrauch verwendest.

… deine Apotheke im Herbst eine Sonderbestellung für Stuhlprobenröhrchen aufgeben muss.

… du deine Apotheke auch sonst mit dubiosen Wünschen nervst.

… die Brombeersträucher im Garten dank deines wöchentlichen Rückschnitts ordentlich austreiben (Gruß an alle Phasmidenhalter)

… du nachts mit Taschenlampe und Pinzette bewaffnet dem Zirpen im Schlafzimmer auf den Grund gehst.

... du im Baumarkt nach dem mehrmaligen Kauf von einigen Zeitschaltuhren zu hören bekommst: „Wohl zu faul noch Schalter zu betätigen, was?“

... du als Frau / Homosexueller freiwillig einen Baumarkt betrittst.

... du eigentlich keinen Platz mehr in der Wohnung hat, aber trotzdem immer wieder neue Tiere ankommen.

... sich selbst deine Mutter / Freundin mit der Schabenzucht angefreundet hat.

... die Postfiliale sich über zirpende Pakete wundert.

... du die Wohnung nicht mehr in Zimmer, sondern in Klimazonen einteilst.

... du bei allen Topfblumen im Blumenladen fragst, ob diese wohl ungespritzt sind.

und natürlich:

Du bist ein echter Terrarianer, wenn du mindestens 75 % der Punkte dieser Liste mit einem Schmunzeln oder Nicken abgetan hast!


Kommentare:

  1. ...wenn du in einem Supermarkt arbeitest und mit Stoffbeutel und Schlangenhaken zur Kasse gehst, wenn dein Chef zu dir sagt: "Kümmern Sie sich mal um die 'große Schlange' an der Kasse."

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen,

    ich habe gerade mit einem grinsen deinen Post gelesen und das obwohl ich nichts habe was kriecht, schlängelt, wandelt oder sonstiges ;)

    Dein Blog ist sehr interessant, informativ und humorvoll, weiter so. Ich werde noch öfters vorbeischauen.

    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,

      herzlichen Dank. :-)
      Es freut mich sehr, dass dir mein Blog zusagt.

      Beste Grüße
      Marco

      Löschen
  3. HAHA x'D
    Das ist echt zu herrlich ^3^
    Darf ich diesen Text vielleicht kopieren und auf meinem Blog veröffentlichen wenn Ihren Blog als Quelle verlinke??? :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei diesem Beitrag sei Ihnen das gestattet. ;-)

      Löschen