Samstag, 3. Mai 2014

Calciumwürfel für Achatschnecken

Um seine Achatschnecken (und natürlich auch andere Schnecken) mit Calcium zu versorgen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Für die Schnecken ist Calcium sehr wichtig für das Wachstum und den Aufbau eines gesunden Gehäuses. Kommt es zu Calciummangel, werden die Gehäuse brüchig, was früher oder später zu Deformationen des Gehäuses oder gar zum Tod der Schnecken führt. Die bekanntesten Calciumquellen für Schnecken sind:

Eierschale
Die Versorgung der Schnecken mit Eierschalen stellt einen recht einfachen Weg dar. Jedoch zeigt die Erfahrung, dass gerade kleine Schnecken und Schlüpflinge ungern an grobe Eierschalenstücke gehen. Es fällt ihnen einfach schwer, an der Eierschale zu knabbern. Dadurch kann es zu Calciummangel kommen und das gesunde Wachstum der Jungschnecken wird gefährdet.

Gartenkalk
Diesen gibt es z.B. im Baumarkt oder im Gartencenter zu kaufen. Ich empfehle dieses Produkt allenfalls für das Aufkalken eines sauren Bodengrundes im Terrarium. Durch die Ausscheidungen der Schnecken wird der Bodengrund mit der Zeit immer saurer, was langfristig die Gehäuse schädigen kann. Beim Aufkalken des Bodengrundes mit Gartenkalk ist auf den Anteil von Calciumcarbonat auf der Verpackung zu achten. Je höher dieser ist, desto besser. Viele Gartenkalke enthalten nämlich auch noch weitere Inhaltsstoffe. Diese sind bei direkter Aufnahme für die Schnecken nicht unbedingt gesund. Zusatzstoffe wie z.B. Magnesiumcarbonat werden von den Schnecken zudem nicht genutzt. Es schädigt zwar die Schnecken nicht direkt, aber da die Schnecken einen solchen Gartenkalk nicht vollständig umwandeln, wird der Bodengrund mit der Zeit immer saurer, was den Schnecken dann indirekt schaden wird. Als primäre Kalkquelle ist Gartenkalk somit nicht empfehlenswert.

Sepiaschulp
In der Fachliteratur wird häufig das im Zoofachhandel als Sepiaschale erhältliche Innenskelett der Sepia als Calciumquelle für Achatschnecken empfohlen. Jedoch sollte man beachten, dass die Sepia aus dem Meer stammt und somit der Salzgehalt im angespülten Sepiaschulp sehr hoch sein kann. Salz ist jedoch schädlich für Schnecken. Es schädigt die Nieren und gilt gemeinhin als Hausmittel zur Bekämpfung von Schnecken im Garten. Im industriellen Sepiaschulp, der nicht direkt mit Meerwasser in Berührung kommt, ist der Salzgehalt jedoch unschädlich.

Calciumquelle selbst gemacht:
Man kann für seine Schnecken eine gesunde, vegane und zudem für die Tiere attraktive Calciumquelle ohne großen Aufwand und für geringe Kosten selber herstellen.

Dazu nimmt man 100 ml Wasser und kocht diese mit 1/4 Teelöffel Agar-Agar ca. 5 min lang auf. Bei Agar-Agar handelt es sich um ein Geliermittel, welches aus Algen hergestellt wird. Ich kaufe mein Agar-Agar im Biomarkt. Man findet es auch in gut sortierten Supermärkten, in Reformhäusern oder Asia-Läden.  
Anschließend rührt man reines Calciumcarbonat (erhältlich in der Apotheke) in die Agar-Lösung. Ich verwende bei 100 ml eingekochtem Wasser meist ca. 3-4 Esslöffel. Die Calciumlösung sollte noch flüssig sein, damit man sie anschließend in eine Form geben kann. Ich verwende dafür gerne Eiswürfelformen, da man die Calciumwürfel dadurch gut portionieren kann.

Die gefüllte Form lässt man abkühlen und stellt sie anschließend in den Kühlschrank. Spätestens am nächsten Tag sind die Würfel fest und können den Schnecken gereicht werden. Man wird feststellen, dass diese Calciumquelle von den Tieren gerne angenommen wird und schnell aufgezehrt wird. Die Würfel enthalten keine schädlichen Inhaltsstoffe und können auch von Jungschnecken problemlos genutzt werden. Im Kühlschrank halten sie sich bis zu einer Woche. Danach kann es sein, dass sie fest werden. Man kann sie dann zwar immer noch den Schnecken anbieten, jedoch werden sie von Jungschnecken dann nicht mehr so gerne genutzt, wie die frisch hergestellten (weichen) Calciumwürfel.


Kommentare:

  1. Kann man die Würfel auch zwecks Haltbarkeit einfrieren?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das geht. Dafür müssen sie aber vorher trotzdem abkühlen und fest werden. Danach kann man sie dann einfrieren und so auf Vorrat halten.

      Löschen